Warum Sie keine Karten beim Blackjack zählen sollten

blackjack

In Hollywood-Produktionen und vielerorts im Internet wird das Zählen von Karten glorifiziert. Obwohl es gute Gründe gibt, die gegen das Karten zählen sprechen. Es ist schwierig, bringt kaum Ertrag ein – selbst wenn es funktioniert –, und es schwingt immer das Risiko mit, jederzeit erwischt werden zu können. Der folgende Artikel setzt sich mit diesen Feststellungen auseinander und legt detailliert dar, warum das Kartenzählen Blackjack keinen Sinn hat.

Karten zählen lernen ist schwierig

Strategien für Casinospiele können komplex und einfach sein; Karten zählen ist als eher schwierig einzustufen. Der Spieler muss sich einen Spielbaum mit hunderten Abzweigungen ins Gedächtnis hämmern, um auf jede Situation vorbereitet zu sein. Und das, während um einen herum die Hobby-Spieler laut sind, dem Alkohol frönen und eine gute Zeit verleben. Hier die Ruhe zu bewahren und nicht aus dem Konzept zu kommen, erfordert viel Disziplin. Noch dazu ist die Anzahl profitabler Spiele begrenzt. Das war vor Jahrzehnten anders, aber die Casino-Betreiber haben dazugelernt. Es werden mehr Decks verwendet, was das Zählen von Black Jack Karten erschwert; die Decks werden häufiger gemischt, was die Arbeit zunichte macht; die Casinos werden deutlich schneller auf Spieler aufmerksam, die beim Blackjack zählen, weil sie inzwischen wissen, worauf zu achten ist.

Strategien für Casinospiele können komplex und einfach sein; Karten zählen ist als eher schwierig einzustufen.
Strategien für Casinospiele können komplex und einfach sein; Karten zählen ist als eher schwierig einzustufen.

Kartenzählen ist kaum profitabel

Beim Black Jack Karten zählen ist – sogar wenn es funktioniert – Schwankungen unterworfen. Das hängt mit dem Umstand zusammen, dass auch beim Karten zählen mit Wahrscheinlichkeiten gespielt wird. Es gibt keine sicheren Wetten; es ist lediglich wahrscheinlicher, dass die platzierte Wette zum Erfolg führt. Da die Anzahl der gespielten Decks so groß geworden ist, existieren – in absoluten Zahlen – mehr Nieten, die getroffen werden können. Lange Pechsträhnen gehören mit dazu, selbst wenn Sie das Zählen der Casino Karten beherrschen wie kaum ein anderer. Darüber hinaus ist der Stundenlohn relativ gering, wenn wir ihm die anfallenden Fahrtkosten und den Zeitaufwand gegenüberstellen – der Ertrag kann von diesen Faktoren sogar aufgefressen werden. Fahrtkosten fallen im Übrigen immer an (außer beim Spielen im Live Casino); im Online Casino ist das Blackjack Karten zählen ein sinnloses Unterfangen, da die Karten in jeder Runde aus einem neu gemischten Deck stammen.

Je mehr Decks verwendet werden, umso schwieriger wird das Kartenzählen beim Blackjack Karten.
Je mehr Decks verwendet werden, umso schwieriger wird das Kartenzählen beim Blackjack Karten.

Die Gefahr, erwischt zu werden

Der geneigte Spieler mag das anders sehen wollen, aber Casinos sind nicht dumm. Die Betreiber wissen, dass es nach wie vor Spieler gibt, die Blackjack Karten zählen – Sicherheitsmaßnahmen helfen dabei, die menschlichen Zählmaschinen aufzuspüren. Zwar ist nicht illegal, das Karten zählen anzuwenden – wer kann es einem Spieler verdenken, sein Gehirn einzusetzen; es werden keine technischen Hilfsmittel eingesetzt –, trotzdem hat das Casino die Möglichkeit, dem Spieler ein Hausverbot zu erteilen. Hierzu muss dem Spieler auch nichts nachgewiesen werden, es reicht bereits ein Verdacht. Hinausgeleitet zu werden, ist zum einen schrecklich unangenehm, andererseits geht eine Spielwiese verloren, auf der das Gelernte umgesetzt werden kann. In der Regel werden Kartenzähler daran erkannt, dass sie keine unprofitablen Entscheidungen treffen. Grundsätzlich kann der Spieler das Karten zählen zu tarnen versuchen, indem nicht profitable Entscheidungen in den Spielbaum aufgenommen werden. Das ist aber kein Patentrezept; da das Ziel darin besteht, zu gewinnen, wird das Casino über kurz oder lang immer einen Verdacht hegen.

Willkommen in der Casino Galaxie

Jetzt kostenlos VIP werden und exklusive Angebote, sowie Freispiele direkt per E-Mail bekommen.